bus-werbung-banner1.jpg



 Neue Tanzkurse





Superstimmung bei Turnieren im Flensburger Tanzclub

Heimsieg für Ehepaar Sarnow in der Senioren III A

Zweiter Platz für Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff in der Senioren II A

Am vergangenen Samstag hatte der Flensburger Tanzclub einen Turniernachmittag für die Seniorengruppen III und II in den B, A und S-Klassen ausgerichtet. Zur Freude des Turnierleiters und Sportwarts Wolfgang Schönbeck konnten alle Turniere bis auf die Senioren III B Klasse durchgeführt werden. Das ist aufgrund der Randlage Flensburgs nicht unbedingt selbstverständlich. Sehr erfreulich war auch die Tatsache, dass im Rahmen des kleinen Grenzverkehres Paare aus dem Nachbarland Dänemark mit am Start waren. Für eine lockere stimmungsvolle Atmosphäre sorgten die vielen Zuschauer, die ihre Paare immer wieder zu Höchstleistungen anspornten.

Weiterlesen...

Gelungener Neuanfang. Eckhard und Heike Sarnow erreichen Endrunde

Nach langjähriger Turnierpause haben Eckhard und Heike Sarnow am Wochenende den Weg zurück ins aktiveTurniergeschehen vollzogen. Beim alljährlichen Tanzmarathon in Hamburg jeweils zu Beginn eines Jahres haben sich die beiden wieder in einem offenen Turnier der Konkurrenz gestellt. Zurückgewechselt in die Senioren III A Klasse sind sie nun wieder auf der Jagd nach Aufstiegspunkten in die S-Klasse.

Für die Sen. III A Klasse hatten sich insgesamt 12 Paare aus ganz Norddeutschland und Berlin gemeldet, darunter auch die Berliner Meister sowie die Zweit- und Drittplatzierten aus der Niedersachsenmeisterschaft. Aus Schleswig-Holstein waren sie das einzige Paar.

Weiterlesen...

Lichterball 2016

Lichterfest-Ball im Zeichen von Disney

Nach zwei sehr gut besuchten Discofox Kursen im Oktober und November konnten die teilnehmenden Paare wunderbar ihr Können („Damenspagat und Häschenhaltung“) unter Beweis stellen und festigen.

Im ausverkauften Saal strahlten die tanzbegeisterten Gäste in ihren Roben um die Wette. Die Ralf Dreeßen Band aus Rendsburg spielte derart gut und abwechslungsreich, dass die Tanzfläche stets voll war.

 

Weiterlesen...

Bundesmannschaftskampf: Platz 6 für Schleswig-Holstein

Auch in diesen Jahr gab es wieder einen Mannschaftswettkampf unter den 16 Bundesländern (genannt BuMa). Diesmal ausgerichtet vom HATV beim TTC Savoy.

Nachdem alle Teams bestehend jeweils aus drei Paaren eines Bundeslandes einmarschiert waren und bei ihrem Mannschaftskapitän Aufstellung genommen hatten, wurden zunächst erstmal die schönen Präsente untereinander ausgetauscht. Danach ging es sogleich in die Vor- und Endrunden.

Für Schleswig-Holstein starteten die Paare Torge und Giesela Rieper, Heinz-Jürgen und Jutta Kühl sowie Thomas und Anja Mühlhausen. Mannschaftskapitän für Schleswig-Holstein war Hanne Schönbeck. Somit war der Flensburger Tanzclub  gleich doppelt beteiligt.

Insgesamt eine tolle Stimmung, locker und zwanglos. Die Paare hatten viel Spaß und am Ende stimmte auch das Ergebnis aus Schleswig-Holsteiner Sicht. Mit Platz 8 lag man gut im Mittelfeld, das war nach langer Zeit endlich wieder ein sehr erfreuliches Ergebnis, das die Paare anschießend auch gebührend gefeiert haben.

Endveranstaltung um die TSH-Breitensporttrophäe 2016 beim Flensburger Tanzclub

Am Sonntag fand im Saal des Flensburger Tanzclubs die Endveranstaltung um die TSH Breitensporttrophäe statt. Mit insgesamt 54 Startmeldungen in den acht verschiedenen Startgruppen und Disziplinen war die Veranstaltung sehr gut belegt. Auch das Niveau der gezeigten Leistungen war erfreulich hoch. Vor allem aber war den Paaren die Freude am Tanzen anzusehen. Diese Freude am Tanzen war ansteckend und motivierend zugleich. Aber die Beteiligung aus eigenen Reihen war in diesem Jahr mit nur einem Paar im Disco Fox leider sehr gering. Die Fluktuation der Paare ist aus den verschiedensten Gründen immer wieder sehr groß.

Etwa 50 Zuschauer und Schlachtenbummler im Saal sorgten bei Kaffee und selbst gebackenen Kuchen für eine lockere entspannte Atmosphäre, während die Turnierleitung alle Hände voll zu tun hatte, den reibungslosen Ablauf zu organisieren. Letztendlich konnte der Turnierleiter Eckhard Sarnow aber am Abend in viele zufriedene Gesichter blicken.

Weiterlesen...