bus-werbung-banner1.jpg


banner info

Breiten- und Leistungssport in Standard und Latein

Tanzsport ist sowohl im Breiten- wie auch im Turnier- und Leistungssport beliebt. Dabei ist der Übergang vom Hobbytänzer über den ambitionierten Breitensportler bis hin zum Einsteiger in die Turnierszene im Idealfall fließend. Turniere gibt es sowohl für den Breiten- wie auch für den Leistungssportbereich. Dabei treten einzelne Tänzer, Paare, Formationen oder Mannschaften einzelner Paare an. Sie präsentieren, den Turnierregeln folgend, entweder eine einstudierte Choreografie oder interpretieren ein gespieltes Musikstück frei.

Wer sich für diese Gruppen entscheidet, nimmt an einem Tanzunterricht teil, der weniger auf vielfältige Programme ausgerichtet ist, sondern vielmehr auf die richtige, balancierte Ausführung der Schritte.

Ziel für die Paare ist die Teilnahme an Tanzturnieren. Damit nicht jeder gleich gegen den Weltmeister antreten muss, hat man verschiedene Altersgruppen eingeführt. Die sind dann wieder in Leistungsgruppen aufgeteilt. Bei uns werden Anfänger ebenso aufmerksam trainiert wie die Paare der höchsten Leistungsklasse. Bei uns unterrichten wir in zwei Trainingsgruppen. In der Anfängergruppe wird eine Stunde Latein und eine Stunde Standard nacheinander unterrichtet. Am Unterricht in der zweiten Gruppe nehmen die Paare der höheren Klassen (B-A-S) am Training teil.

In der Leistungsgruppe D-C sind all diejenigen gut untergebracht, die das Standard- und Latein-Tanzen auf sportliche Art bevorzugen. Dazu muss man nicht an vielen Tanzkursen teilgenommen haben, denn bei uns werden nicht immer wieder neue Schrittfolgen unterrichtet, wir legen dagegen viel Wert auf die Ausführung der Schritte. Wer in dieser Gruppe tanzt, hat auch die Möglichkeit, an Tanzturnieren teilzunehmen.

Die Leistungsgruppe B-A-S ist für fortgeschrittene Turnierpaare, in der, wie auch in der D- und C-Klasse, alle Altersgruppen gemeinsam trainiert werden.

Wer noch zusätzlich ohne Trainer üben möchte, kann in der unterrichtsfreien Zeit den Saal zum Freitraining nutzen.