bus-werbung-banner1.jpg


Über die Osterfeiertage finden in Schönberg/Ferienpark Holm unter dem Motto „Die Ostsee tanzt“ und in Berlin (Blaues Band der Spree) große Turnierveranstaltungen für alle Seniorenklassen und -gruppen statt. Für viele Paare eine gute Gelegenheit einen Kurzurlaub mit der Teilnahme an mehreren Tanzturnieren mit Teilnehmern aus ganz Deutschland zu verbinden.

Für den Flensburger Tanzclub waren folgende Paare unterwegs: Hanno und Susanne Lausen (Sen. III D), Thomas und Anja Mühlhausen (Sen. II/III A Latein), Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff (Sen. II S), Jürgen und Regine Preschke (Sen. II A), Manfred und Inge Selck (Sen. IV S), Eckhard und Heike Sarnow (Sen. IV S) sowie auch die Paare Schaldemose (Sen. I S), Mirco Quentel und Silja Hermann (Sen. II B) sowie Stig und Jane Gullberg /Sen. IV A). Die drei letztgenannten Paare trainieren zwar in Flensburg, starten aber für andere Clubs.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Am Karfreitag in Schönberg/Holm erreichen Hanno und Susanne Lausen in der Sen. III D einen guten 3. Platz von insgesamt 16 Paaren.

In Berlin beim Blauen Band ertanzten sich Thomas und Anja Mühlhausen in der Sen. II A Latein jeweils einen 14. Platz von 17 Paaren und einen 14.-16. Platz von 18 Paaren.

Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff traten an im WDSF Turnier (Weltmeisterschaft der Sen. I S) und erreichten Platz 134-145 von insgesamt 192 Paaren aus der ganzen Welt.!!!

Auch das Paar Schaldemose/ Mattes (starteten für Dänemark) nahm in Berlin an den Weltmeisterschaften Sen. I S teil und wurde 68.-71. .

Weitere Ergebnisse aus Schönberg/Holm:

Jürgen und Regine Preschke gingen in der Sen. II A zweimal an den Start und erreichten jeweils Platz 6 von sieben Paaren bzw. Platz 9.-12. von insgesamt 15 Paaren.

Manfred und Inge Selck gingen sogar dreimal an den Start. Sie erreichten in der Sen. IV S (Antiaging Trophy 70+) einmal den 7.- 8. Platz von 32 Paaren bzw. in einem weiteren Turnier der Sen. IV S den 8. Platz von 17 Paaren.  In der Leistungsstarken 66 (L66) landeten die beiden auf Platz 25 von 43 Paaren.

Eckhard und Heike Sarnow gingen nur am Ostermontag an den Start und erreichten in der Sen. IV S den 11. Platz von insgesamt 17 Paaren. Sieger wurde das Paar Götze aus Bremerhaven.

Stig und Jane Gullberg erreichten  in der Sen. IV A jeweils einmal den 3. Platz von 18 Paaren und den 4. Platz von 22 Paaren. Mirco Quentel und Silja Hermann holten sich einmal den Siegerpokal bei 10 Paaren und außerdem landeten sie in einem weiteren Turnier der Sen. II B auf Rang 2 von 16 Paaren.