bus-werbung-banner3.jpg


Am vergangenen Samstag fand unsere diesjährige Abnahme des Tanzsternchens und des Deutschen Tanzsportabzeichens statt. Es waren reichlich Kuchenspenden eingegangen und als alle mit Getränken und Kuchen versorgt waren, konnte es kurz nach 12 Uhr losgehen.

Damit die Lütten und ihre Familien mal sehen wie die Großen tanzen, wurde die Veranstaltung mit einer Brillant-Abnahme in den Gesellschaftstänzen eröffnet. Nachdem anfänglich noch faszinierte Ruhe herrschte, wurde das Paar ab dem zweiten der sechs erforderlichen Tänze mit jeder Menge Applaus angefeuert.

Die Stimmung war super, alle Kinder waren aufgetaut und es wurde Zeit für Einhorngruppe, Sternengruppe und Happy Kids. Um das große Tanzsternchen zu erhalten, musste jede der Gruppen drei verschiedene Tänze aufführen. Auch die insgesamt 40 Kinder wurden mit Applaus überschüttet. Da die Buttons leider in der Post stecken geblieben sind, gab es fürs Erste "nur" liebe Worte und eine Nascherei von den Abnehmern.

Die Geduld der Kleinsten war nun lange genug strapaziert worden und so leerte sich der Saal bevor es mit den restlichen Gesellschaftstänzern weiter ging. Der Stimmung tat das keinen Abbruch, die Laune war bestens und Nervosität war in diesem familiären Rahmen eigentlich unnötig. Sieben weitere Paare ertanzten sich nun mit Hilfe ihrer Lieblingstänze ihr Abzeichen. Am Ende wurde erfolgreich 4× Bronze, 6× Silber und 6× Brillant abgelegt. Herzlichen Glückwunsch!
Den entspannten Abschluss bildete ein gemeinsamer Cha Cha aller Anwesenden, der sich langsam zur Tradition entwickelt.

Wir bedanken uns bei Susanne und Lars Kirchwehm für die Abnahme der Prüfungen, bei allen kleinen und großen Tanzbegeisterten, die sich der Herausforderung gestellt haben sowie den Trainern und Trainerinnen, die geduldig fordern, fördern und Füße sortieren.
Ein besonders herzliches Dankeschön an alle, die Tische geschleppt, Kuchen gebacken, Kaffee gekocht und (spontan) hinter dem Tresen ausgeholfen haben. Es war wieder eine richtige Gute-Laune-Veranstaltung anlässlich unseres Lieblingshobbys.

Frank und Mandy Splett