bus-werbung-banner1.jpg


In den letzten Wochen war unser 1.Vorsitzender Thomas Mühlhausen auch auswärtig unterwegs um an einem Lehrgang zum Zweck des Lizenzerwerbs für den Wertungsrichter A teilzunehmen. Leider fand dieser Lehrgang nicht in Norddeutschland, sondern ganz entfernt in Fürth/Bayern statt. Somit war dieses Vorhaben mit einem hohen Aufwand (Zeit, Kosten und Nerven) verbunden, und das ganze „nur“ fürs Ehrenamt. Die Prüfung fand nun am 3. Dezember 2023 dort statt. Trotz Schnee und Eisglätte und schwieriger Verkehrsbedingen schaffte Thomas Mühlhausen zunächst die rechtzeitige Anreise und dann die Prüfung zum Wertungsrichter A.

Herzliche Glückwünsche und viel Vergnügen und Erfolg beim Werten!

Es ist mittlerweile schon ein Traditionsturnier in Schleswig, die Turnierveranstaltung im Dezember um die Schleipokale für die Mastersgruppen D-A.

Diese Gelegenheit nutzten unsere Mas III B Paare Hanno und Susanne Lausen sowie Heiko und Sabine Dotschadis. Gut vorbereitet gingen die beiden an den Start. Einige Startklassen mussten aufgrund zu geringer Meldungen leider ausfallen, aber in der Mas III B Klasse waren es immerhin sieben Paare.

Beide Flensburger Paare schafften den Sprung ins Finale. Am Ende standen Hanno und Susanne Lausen mit einem zweiten Platz auch auf dem Treppchen und Heiko und Sabine waren mit ihrem sechsten Platz als Neulinge in dieser Klasse auch sehr zufrieden.

Die weite Anreise hat sich erneut gelohnt. Dr. Martin Hornberger und Gesine Bormann nutzten in Neuruppin die Gelegenheit an einem Wochenende gleich zwei Turniere tanzen zu können, um dem Aufstieg in die C-Klasse noch in diesem Jahr ein gutes Stück näher zu kommen.

Zunächst starteten sie in der Mas I D-Klasse mit insgesamt neun Paaren. Es lief gut für die beiden Flensburger und am Ende wurden sie mit einem zweiten Platz und sieben Aufstiegspunkten belohnt.

Am nächsten Tag konnten sie, Dr. Martin Hornberger und Gesine Bormann, ihr Ergebnis wiederholen. Der zweite Platz bei einem Startfeld von erneut neun Paaren brachte weitere sieben Aufstiegspunkte und damit war das Ziel erreicht. Wir gratulieren den beiden zum Aufstieg in die Mas I C-Klasse und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Hoch motiviert gingen die beiden dann auch gleich im folgenden Turnier der C-Klasse an den Start. Auch hier tanzten sie sich hoch erfreut in die Endrunde und belegten am Ende Platz 4. Somit gab es dann auch schon die nächsten vier Aufstiegspunkte. Ein toller Erfolg!

Martin Hornberger u. Gesine Bormann Aufstieg C Klasse

Bronzemedaille für die United Ladies

Bochum, 18.11.2023 – Das Highlight der Saison stand für die besten Deutschen Formationen am vergangenen Samstag an – die Deutsche Meisterschaft. Zuvor mussten sich die Formationen über die Ranglistenturniere in der Saison qualifizieren.

Qualifiziert hatten sich auch die „United Ladies“ vom Flensburger Tanzclub. Nach dem Titel des Norddeutschen Meisters vor heimischer Kulisse in der Flensburger Fördehalle, Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Polen im Rahmen des Deutschen Nationalkaders, stand auch für die Ladies der Saisonhöhepunkt an. In Bochum konnte sich die Formation insbesondere mit der starken Konkurrenz aus Süddeutschland und dem Ruhrpott messen.

Die „United Ladies“, die Tänzerinnen aus ganz Schleswig-Holstein vereinen, zeigten sich im Finale angriffslustig. Die intensive Arbeit in den Trainingseinheiten der letzten Monate zahlte sich aus. Stolz und elegant tanzten sie ein letztes Mal zu ihrem Thema „König der Löwen“. Die Formation ihres Trainers Maximilian Möhl ertanzte sich mit einer souveränen Finalrunde die Bronze-Medaille. Damit etablierten sich die United Ladies fest in den TOP-3-Teams aus ganz Deutschland. Damit dürfte auch der internationale Startplatz in der Saison 2024 gesichert sein. In der kommenden Saison werden die nun ehemaligen Löwinnen mit einem neuen Programm an den Start gehen und sie wollen den Meistertitel nach Flensburg holen. 

Unitet Ladies 3

Unitet Ladies 1

 

Am vergangenen verkaufsoffenen Sonntag nutzte der Flensburger Tanzclub die Möglichkeit und das Angebot im Citti-Park Flensburg einige Gruppen zu präsentieren. Auf steinigem Untergrund und ohne stationäre und leistungsstarke Musikanlage war dies allerdings eine große Herausforderung und nicht für alle Gruppen war ein Auftritt unter diesen Bedingungen möglich. Die Verletzungsgefahr war zu hoch.

Aber der Vorstand wollte es sich andererseits nicht nehmen lassen einige Aktivitäten aus dem FTC der Öffentlichkeit vorzustellen und somit auch um neue Mitglieder zu werben. Wir wollen präsent sein und uns anbieten für neue Kurse und Gruppen.

Unter der Leitung von Anja Mühlhausen hatten sich dann in erster Linie die Kindergruppen und die Jugendlichen aus den verschiedenen Bereichen wie Rock’n’Roll, Hip-Hop und Break Dance bereit erklärt einen kleinen Beitrag aus ihrem momentanen Training vorzuführen.

Für manche war das sicherlich der erste Auftritt vor einem großen Publikum, denn immer, wenn der Flensburger Tanzclub mit seinen Darbietungen an der Reihe war, scharrten sich die Zuschauer in großer Menge um die zugewiesene Fläche. Und immer wieder wurden sie gebeten etwas Platz vor den Eingängen frei zu lassen, aber die große Fülle der interessierten Besucher führte schnell wieder zu großen Zusammenballungen. Entsprechend aufgeregt waren die kleinen und die großen Tanzsportler. Aber ihre Trainer und Anja Mühlhausen als Moderatorin verstanden es sehr gut die Kinder und Jugendlichen anzuspornen und für den Auftritt zu motivieren. Die Zuschauer waren begeistert und klatschten eifrig.

Insgesamt hatte der FTC drei Blöcke über den Tag verteilt zur Verfügung, mittags, am frühen Nachmittag und am Ende kurz vor 18 Uhr.

Die Programmpunkte variierten jeweils ein bisschen, so dass nicht immer genau die gleiche Abfolge erfolgte und jeweils noch besondere High Lights angeboten wurden. Für alle Beteiligten eine große Anstrengung. Die Konzentration zu behalten und auch die Motivation jedes Mal wieder neu zu entfachen, das war sicher nicht immer so einfach.

Insgesamt eine tolle Präsentation aus dem Clubleben und wir hoffen nun gemeinsam, dass sich der eine oder andere Zuschauer ermutigt sieht, mal in eine entsprechende Gruppe hineinzuschauen und sich eventuell dort anzumelden.

Vielen Dank an alle Aktiven und an die Organisatoren aus dem FTC!

Citti 1

Citti 7

Citti 11

Citti 15

Citti 18

Citti 20

Für unsere sportlich aktiven Tänzer im FTC war der Termin schon eine besondere Sache. Die Stadt Flensburg, vertreten durch den Oberbürgermeister Fabian Geyer, hatte im Herbst die Vereine der Stadt angeschrieben und um Meldungen über besondere sportliche Leistungen in den Jahren 2022, aber auch nachträglich für 2020 und 2021, gebeten. Eine schöne Gelegenheit die Aktiven einmal für ihre viele Trainingsarbeit zu würdigen.

Unsere Schriftwartin Anja Mühlhausen war dann eifrig dabei alle Ergebnisse/Leistungen bei Meisterschaften mit den Platzierungen 1 – 3 herauszusuchen und die Namen der betroffenen weiter zu leiten. Diese erhielten eine Einladung von der Stadt Flensburg zur Sportmeisterehrung im Rathaus am vergangenen 2. November. Alle eingeladenen Sportler und zum Teil auch ihre Trainer erschienen dann erwartungsvoll im Bürgersaal des Rathauses. Nach einer einführenden Begrüßungsrede und allgemeinen Würdigung der Bedeutung des Sportes durch den OB wurden dann die einzelnen Sportler und Mannschaften aufgerufen, und sie erhielten dann eine persönliche Urkunde und die entsprechende Medaille ausgehändigt durch den OB und die verantwortliche Dezernentin. Der Flensburger Tanzclub stellte die größte Gruppe der zu ehrenden Sportler und wir waren somit in der Stadt sehr gut repräsentiert.

Im Einzelnen waren dies die Gruppen ‚Supremes‘ aus dem HipHop-Bereich, die ‚United Ladies‘ vom Rock’n’Roll sowie die Paare aus dem Standard/Latein-Bereich Heiko und Sabine Dotschadis, Hanno und Susanne Lausen, Thomas und Anja Mühlhausen, Eckhard und Heike Sarnow und Manfred Selk.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es noch einen leckeren Imbiss in Form eines Buffets.

20231102Sp.Ehrung Nr. 6

20231102 Sp.Ehrung Nr.3

In den letzten Jahren gab es vermehrt Probleme bei den Turnieren Personen mit den entsprechenden Lizenzen einsetzen zu können. Es gab schlichtweg zu wenige Lizenzträger im FTC.

Das Problem ist lösbar. Ende September begann eine anstrengende und interessante Schulung vom TSH zum Lizenzerwerb für Turnierleiter*innen / Beisitzer*innen. Unter der Leitung vom Landessportwart Jes Christophersen fand die Schulung in den Räumlichkeiten von ‚Tanzen in Kiel‘ statt und vom Flensburger Tanzclub hatten sich dazu mehrere Mitglieder gemeldet.

Auf angenehme und kurzweilige Weise brachte Jes Christophersen den Kandidaten die TSO nahe und erklärte an vielen Beispielen die Bedeutung der Inhalte. Richtig spannend wurde es am Sonntag, als es um die Auswertung eines Turnieres ging.

Danach waren drei Wochen Zeit zum Lernen der Inhalte, inklusive Majorität und Skating, so dass die Anwärter gut vorbereitet ins zweite Wochenende mit abschließender Prüfung starten konnten.

Am Ende verfügt der Flensburger Tanzclub nun über sechs weitere Lizenzträger und wir gratulieren den neuen Kandidaten zur bestandenen Prüfung und wünschen beim Einsatz viel Erfolg und ein gutes Gelingen.

Die Kandidaten sind: Heiko Dotschadis, Sabine Dotschadis, Jens Kuta, Jürgen Preschke, Aaron Roß und Sunhilt Schulte-Bunert.

20231022 Neue TLBS im TSH

D

Daran könnte man sich gewöhnen! Dr. Martin Hornberger und Gesine Bormann waren in den letzten zwei Wochen sehr erfolgreich zu Turnieren unterwegs.

Zunächst ging es nach Reinbek. Dort hatten sich für das Turnier in der Mas I D Klasse fünf Paare aus Norddeutschland gemeldet. Die beiden Flensburger konnten sich im kleinen Startfeld gut behaupten und standen am Ende als Sieger ganz oben auf dem Treppchen.

Am vergangenen Wochenende hatten die beiden, Martin Hornberger und Gesine Bormann, dann eine längere Anreise nach Franken/Bayern. Beim Franken Dance Festival in Roth bei Nürnberg gab es eine große Turnierveranstaltung überwiegend für Junioren, Jugendpaare, Hauptklasse aber auch Mas I Klassen. Die beiden Flensburger gingen zunächst in der Mas I D Klasse an den Start. Im Startfeld von sieben Paaren überwiegend aus dem Süden Deutschlands konnten sich die beiden Nordlichter sehr gut behaupten. Auch hier standen sie am Ende als Sieger auf dem Podest und nahmen dann verwundert zur Kenntnis, dass der heimische Vereinsvorsitzende Thomas Mühlhausen sie dort beglückwünschen konnte. Er hatte dort im Rahmen der Wertungsrichter A Ausbildung einen Einsatz und ließ es sich natürlich nicht nehmen, die beiden dort zu anzusprechen.

Es gibt schon merkwürdige und schöne Zufälle!

Martin Hornberger u. Gesine Bormann Franken2

Martin Hornberger u. Gesine Bormann Franken1

Flensburg, 30.09.2023 – Am vergangenen Samstag richtete der Flensburger Tanzclub e.V. die Norddeutsche Meisterschaft der Formationen im Rock `n` Roll aus.

Der Flensburger Tanzclub lud zu dem offenen Ranglistenturnier alle Deutschen Formationen ein. Zahlreich erschienen die Mannschaften daher aus dem gesamten Bundesgebiet und zeigten ihr Können vor einer sehr gut mit Zuschauern gefüllten Fördehalle in Flensburg. So waren es die vielen Zuschauer und „Schlachtenbummler“, die in der festlich hergerichteten Fördehalle für eine großartige Stimmung sorgten.

Besonders laut zeigte sich die Fördehalle als die Heimmannschaft des Flensburger Tanzclubs, die „United Ladies“, in der Endrunde der Lady-Klasse die Tanzfläche betraten. Technisch stark und mit besonders guter Drehtechnik tanzte die Formation befeuert durch das heimische Publikum ihre schwere Choreografie spritzig und sehr synchron. Die Wertungsrichter honorierten diese ausgezeichnete Performance mit dem 2. Platz des Turniers. Lediglich „Project X“ des Rockin Wormel Worms e.V. aus Rheinland-Pfalz konnte die Heimmannschaft des FTC schlagen. Folglich sicherten sich die „United Ladies“, trainiert von Maximilian Möhl, den Titel des Norddeutschen Meisters 2023. Ebenfalls sicherte sich das Flensburger Team durch das Turnierergebnis die Qualifikation für die diesjährigen Deutschen Meisterschaften, bei denen es dann insbesondere mit dem Wormser Team in ein erneutes Kräftemessen um den DM-Titel gehen wird.

Bevor es für die Formation Mitte November nach Bochum zur Deutschen Meisterschaft geht, werden die „United Ladies“ zunächst Ende Oktober einen Zwischenstopp in Krakau (Polen) einlegen. Dort dürfen sich die „United Ladies“ mit sämtlichen internationalen Formationen bei der Weltmeisterschaft messen. Ohne Zweifel stellt die Teilnahme an der WM für die „United Ladies“ und für den Flensburger Tanzclub ein Highlight dar.

(Bericht: Maximilian Möhl)

löwen7

löwen1

Bei den Gemeinsamen Landesmeisterschaften der vier Nordverbände aus SH, HH, HB, MVP in Ahrensburg waren zwei Paare des Flensburger Tanzclubs erfolgreich am Start.

Zunächst tanzten Heiko und Sabine Dotschadis in der Masters III C-Klasse. 11 Paare aus den beteiligten Bundesländern hatten sich gemeldet. Die beiden Dotschadis konnten sich klar für das sechspaarige Finale qualifizieren. Mit einem vierten Platz im Gesamtfeld und dem dritten Platz aus Sicht des TSH holten sich die beiden die Bronzemedaille des TSH und stiegen damit auf in die Masters III B-Klasse.

Hier ging es dann sogleich weiter. In der Masters III B-Klasse waren insgesamt 17 Paare am Start. Neben den Aufsteigern Heiko und Sabine Dotschadis waren auch Hanno und Susanne Lausen vom FTC am Start. Ein großes Feld und leider mussten sich beide Flensburger Paare im Semifinale geschlagen geben. Heiko und Sabine Dotschadis landeten auf Rang 9  und Hanno und Susanne Lausen verpassten mit Rang 7 im Gesamtergebnis knapp das Finale. Im TSH allerdings holten sie sich den Vizelandesmeistertitel hinter dem Paar Wegner aus Schönkirchen (4. Platz im Gesamtergebnis) und setzten sich vor Heiko und Sabine Dotschadis, die sich eine weitere Bronzemedaille sichern konnten.

GLM2023 Mas III B

Mas III B rechts VizeMei. TSH Lausen links Bronzemed. Dotschadis